• Wildparkfest Grafenberger Wildtierpark 2023

    von Nadine Der Wildtierpark im Grafenberger Wald hat seine Pforte ganzjährig geöffnet und ist immer ein schönes Ausflugsziel. Alle 2 Jahre findet allerdings ein ganz besonderes Event statt, das Widparkfest, bei dem mit tollem Rahmenprogramm viel geboten wird. In diesem Jahr fand ein großes Familienprogramm mit Mitmach-Aktionen, Ständen und einer Entdecker-Rallye statt. Der Park und wir Insgesamt waren 26 Aussteller auf dem Gelände mit Stationen vertreten, an denen die Kinder u.a. jeweils ein Rätsel lösen und an der Entdecker-Rallye teilnehmen konnten, um zum Schluss einen kleinen Preis zu gewinnen. Seit 2006 arbeiten wir mit dem Grafenberger Wildtierpark zusammen und wildern dort bis heute unsere aufgepäppelten Schützlinge erfolgreich aus. Die Challenge mit dem Nüsse-knacken Somit waren wir auch in diesem Jahr an unserer Außen-Voliere mit einem Stand vertreten, wo wir sämtliche Fragen rund ums Thema Eichhörnchen beantworteten. Die meistgestellte Frage – wie Eichhörnchen ihre Nüsse knacken – konnten sowohl Kinder als auch Erwachsene selbst bei uns am Stand ausprobieren, indem sie eine Haselnuss mit einem Schraubenzieher und Schleifpapier, knacken konnten. Was bei uns der Schraubenzieher und das Schleifpapier waren, sind bei den Hörnchen die Zähne und der Kiefer. Eichhörnchen knacken Nüsse, in dem sie ihr Gebiss als Hebel nutzen, welches wir uns nun mal genauer anschauen wollen: Das Hörnchen hat insg. 22 Zähne. In jeder Kieferhälfte hat das Hörnchen einen Nagezahn, zwei Vorderbackenzähne oben und einen Vorderbackenzahn unten, sowie drei Backenzähne. Eckzähne hat das Hörnchen keine, wodurch zwischen Nagezähne und Backenzähne eine Zahnlücke entsteht. Die Nagezähne weisen eine Besonderheit auf – sie wachsen nämlich immer wieder nach. Durch das Knacken der Nüsse, werden somit zwei Funktionen erfüllt - die Nahrungsaufnahme und Zahnpflege (Abreibung, damit die Zähne nicht zu lang werden). Der Unterkiefer ist geteilt angelegt, wodurch diese gegeneinander sehr beweglich sind und die beiden Nüsse zu öffnen. Erst wird solange an der Haselnuss genagt, bis an einer Stelle ein Loch entsteht und dann wird das Gebiss genutzt um die Nuss aufzuhebeln, wodurch die Schale gesprengt wird und die Nuss gemümmelt werden kann. Die Frage, die die Kinder für die Ralley zu beantworten hatte, war allerdings eine andere: Wieso haben die Eichhörnchen Puschel an den Ohren? Um besser hören zu können Um die Ohren vor der Kälte zu schützen Um sich besser orientieren zu können Na wisst Ihr es? Falls nicht, kein Problem – dann geben wir Euch an dieser Stelle gerne den selben kleinen Hinweis, den wir auch beim Fest gegeben haben: Stellt Euch vor, ihr steht im Grafenberger Wildpark vor unserer wunderschönen Außenvoliere und seht am Zaun ein XXL Eichhörnchen-Stofftier, was eine Wollmütze aufhat… Jetzt hat es klick gemacht, oder und das Ihr die Hörnchen ab Frühjahr nur noch „oben ohne“ zu sehen bekommt, verwundert Euch dann jetzt sicherlich auch nicht mehr 😉 Baby-Eichhörnchen Ein weiteres kleines Highlight waren unsere Baby-Hörnchen, die wir an diesem Tag mitgenommen hatten, um alle vier Stunden mit der Flasche parat zu stehen und die Kleinen zu versorgen. Aber aufgrund der hohen Besucherzahl, haben wir uns hierfür in einen separaten Raum zurückgezogen und somit kamen lediglich die Mitarbeiter des Parks in den Genuss, mit unseren kleinen Hörnchen in Kontakt zu kommen und um die Tiere keinem Stress auszusetzen und sie in Ruhe schlafen können zwischen den Mahlzeiten. Und wenn Ihr keine 2 Jahre auf das nächste Wildparkfest warten könnt, um auch mal solch einen unvergesslichen Moment erleben zu können, meldet Euch gerne bei uns! Auch im nächsten Jahr bieten wir Patenschaft an, wo Ihr eine tolle Urkunde von uns bekommt und Euer Patenhörnchen an einem Tag besuchen kommen könnt. Oder schaut bei der VHS vorbei, wo wir immer wieder Kurse anbieten und viele Infos über die Hörnchen, unsere Arbeit und die Station erzählen. Wir freuen uns auf Euch!


    Continue reading
  • Woran ihr erkennt, ob ein Eichhörnchen Hilfe benötigt

    Uns erreichen sehr viele Anrufe von euch, und deshalb möchten wir euch heute etwas darüber erzählen, woran ihr erkennt, wann ein Eichhörnchen-Baby oder ein erwachsendes Eichhörnchen Hilfe benötigt. Manchmal sieht es nur so aus, und spielende Eichhörnchen-Kinder werden mit hilfebedürftigen Eichhörnchen-Kindern verwechselt. Natürlich sind hier die Grenzen manchmal fließend, aber wir möchten euch einmal näher bringen, auf was ihr achten solltet. Ein hilfebedürftiges Eichhörnchen-Baby Wenn ihr Eichhörnchen-Babys findet, die noch geschlossene Augen haben, müsst ihr es immer aufnehmen, warm halten und uns direkt unter 0172-5232901 (Claudia Peeters in Neuss) anrufen. Auf dieser Seite haben wir einmal genauer beschrieben, was ihr in so einer Situation tun müsst.  Manchmal sind sie auch noch "Nackis", kleine Eichhörnchenbabys ohne Fell, taub und blind. Die Eichhörnchen-Mama nimmt keine unterkühlten und/oder verletzten Eichhörnchen-Babys mehr zurück in ihren Kobel. Ist das Kleine unverletzt und noch nicht unterkühlt, kann ein Rückführungsversuch gestartet werden. In diesem Artikel erfahrt ihr, wann dieser Versuch Sinn macht. Hilfebedürftige Eichhörnchenkinder Eichhörnchenkinder, die Hilfe benötigen, suchen diese auch. Sollte es passieren, dass euch ein Eichhörnchen hinterherläuft oder auch an euch hochläuft, hat es seine Mutter verloren und braucht Hilfe. Dann ist es wichtig, dass ihr das Kleine aufnimmt, wärmt und uns oder eine andere Aufnahmestelle kontaktiert. Eichhörnchenkinder können noch nicht so kräftig zubeißen. Ihr braucht keine Bedenken haben, sie anzufassen und mitzunehmen.  Wenn ein Eichhörnchen, egal ob ein kleines oder ein adultes Tier zusammengekauert sitzt und nicht wegläuft, wenn ihr euch nähert, benötigt es Hilfe.  Ein Eichhörnchen-Kind kann einfach angefasst werden und muss auf jeden Fall gewärmt werden.  Bei einem erwachsenen Eichhörnchen muss man etwas aufpassen, da sie sehr kräftig zubeißen können. Am besten fangt ihr es in einen Schal ein, oder (falls vorhanden) mit Handschuhen. Der Biss eines ausgewachsenen Eichhörnchen kann schmerzhaft sein. Aushang Erste Hilfe für Eichhörnchen-Babys In unserem Downloadbereich der Webseite kannst du dir einen Flyer runterladen und ausdrucken und verteilen. Hier steht zusammengefasst genau drauf, was zu tun ist, wenn du ein Eichhörnchen-Baby findest.


    Continue reading
  • Unser erstes Feldhasen-Baby Leni

    Wir von der Eichhörnchenrettung Neuss haben letztes Jahr unser erstes Feldhasen-Baby in der Station zum päppeln gehabt. Aus diesem Anlass möchten wir euch heute ein bisschen über dieses Thema informieren und unseren Erfahrungsschatz über Leni berichten. Einen Feldhasen erkennt Ihr ganz einfach am braun-grau meliertem Fell und an den schwarzen Ohrspitzen. Das Wichtigste zuerst: Wenn ihr ein Feldhasen-Baby irgendwo sitzen seht: sitzen lassen! Bitte nicht sofort denken, dass dieser Hilfe braucht und mitnehmen – sondern bitte in Ruhe lassen. Die Feldhasen-Mama ist tagsüber unterwegs und kommt abends zum Säugen zurück.  Manchmal hat sie mehrere Feldhasen-Junge an verschiedenen Ecken sitzen und läuft immer zu ihnen um sie zu säugen. Ab Januar geht die Baby-Zeit bei den Feldhasen bereits los. Die Tragezeit dauert 6 Wochen und es wird pro Jahr 3 – 4 mal geworfen. Feldhasen erblicken schon fix und fertig die Welt – sprich mit Fell, Augen auf und vollumfänglichen Sinnen (riechen, hören, sehen etc). Hasen sind Nestflüchter und keine Stubenhocker. Unsere Leni Unser 1-wöchiges Feldhasen-Baby, welches wir im Sommer 2022 aufgenommen haben, haben wir Leni getauft. Leni wurde mir gebracht und normalerweise darf ein Feldhase nicht einfach so aus der Natur entfernt werden – es ist sogar rein rechtlich gesehen Wilderei – da je nach Fundort, dieser dem zuständigen Jäger für den Bereich gehört. Somit muss zunächst immer der zuständige Jagdpächter benachrichtigt und eine Genehmigung von ihm/ihr eingeholt werden. Dann erst darf der Feldhase in eine Auffangstation gebracht werden.  Mit Leni lief alles glatt  und wir durften sie in unser Pflegeprogramm aufnehmen. Feldhasen-Babys werden zweimal täglich, morgens und abends, mit Aufzuchtmilch per Flasche gefüttert. Feldhasen sind in der Aufzucht sehr pflegeleichte Tiere, sofern sie keine schweren Verletzungen, Knochenbrüche oder Ähnliches haben. Leni war sehr zutraulich und hat bei uns Zuneigung gesucht und eingefordert, die wir ihr natürlich auch sehr gerne gegeben haben.  Haltung Als ganz kleines Baby haben wir sie Kleine in einer Transportbox gehalten, in der die genug Platz hatte. Als sie etwas größer wurde haben wir für Leni ein Außengehege gebaut, dass wir im Garten aufgestellt haben. So hatte sie, artgerecht, immer frische Luft und musste sich diesbezüglich nicht umgewöhnen. Dieses Gehege können wir ganz einfach jederzeit wieder auf- und abbauen - ganz nach Bedarf. Auswilderung von Feldhasen-Babys Was ebenfalls sehr schön bei der Pflege von Feldhasen-Babys ist die unkomplizierte Auswilderung, denn sie können einfach auf einem Feld wieder frei gelassen werden und hoppeln glücklich davon. Unsere Leni haben wir im Grafenberger Wildpark, im Kräutergarten, der Natur zurückgegeben und sie hoppelt tatsächlich heute noch glücklich und zufrieden durch den Park. Wenn die Ohr-Löffel lang genug sind und sie ca. 2 kg auf die Waage bringen ist es Zeit, sie der Natur zurückzugeben. Leni hat stolze 3 kg zum Zeitpunkt ihrer Auswilderung gewogen.


    Continue reading
  • Eichhörnchen in der Natur helfen

    Im Moment sind sehr viele Eichhörnchen unterwegs und sammeln und verstecken ihre Nüsse um sich einen Wintervorrat anzulegen. Je nachdem, wo ihr wohnt, ist das Angebot gut, aber Eichhörnchen freuen sich immer über etwas Unterstützung. Wir erzählen euch heute, womit ihr den Eichhörnchen einen besonders großen Gefallen tut, und was ihr besser nicht rauslegen solltet. Futter Eichhörnchen sind Allesfresser, aber nicht alles tut unseren Waldkobolden gut. Ganz hoch im Kurs sind natürlich Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, kleine Stücke von regionalem und saisonalem Obst (z. B. Apfelstücke, Erdbeeren, Himbeeren …) und ungezuckerter Zwieback.Einige Hörnchen essen aber auch gerne Kürbiskerne, getrockneten Mais, Pistazien, Kiefernsaat, Zirbelnüsse, Bananenchips, Möhrenchips …Legt am besten verschiedene Sachen raus, auch bei den Hörnchen sind die Geschmäcker verschieden und ihr werdet so herausfinden, was eure Garten-Hörnchen gerne essen. Aber legt bitte keine Erdnüsse, Macadamianüsse oder Mandeln raus. Das vertragen sie nicht gut, auch wenn sie an diese Nüsse dran gehen würden. Wichtig ist auch, dass ihr darauf achtet, dass die Nüsse unbehandelt sind, keinen Teigmantel oder ähnliches haben. Bei fertigen Eichhörnchen-Futtermischungen müsst ihr sehr aufpassen. Häufig sind hier Erdnüsse in den Mischungen enthalten. Diese solltet ihr händisch aussortieren, wenn ihr euren Eichhörnchen eine solche Futtermischung anbietet. Ihr könnt Eichhörnchen das ganze Jahr zufüttern. Sie verlieren ihren Such- und Versteckinstinkt nicht. Wasser Fast noch wichtiger als das Futter ist Wasser. Stellt ihnen eine Schale mit frischem Wasser zur verfügung. Ihr kennt das ja selbst, wenn man viele Nüsse gegessen hat ist der Mund etwas trocken. Da geht es den Eichhörnchen nicht anders.Achtet darauf, dass ihr die Futterstelle sauber haltet und regelmäßig das Futter austauscht. Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass wenn das Futter über Nacht draußen steht sich auch gerne die Ratten oder Marder darüber hermachen. Wir holen es jeden Abend rein und stellen es zum Sonnenaufgang wieder raus. Alles für die Hörnchen. Gefahrenstellen im Garten absichern Eine große Gefahr für Eichhörnchen sind Regentonnen und Pools. Sind sie halbvoll mit Wasser kommen die Eichhörnchen an der glatten Oberfläche nicht mehr raus und ertrinken. Achtet darauf, dass immer ein Deckel drauf ist oder stellt einen Ast hinein, andem die Hörnchen leicht wieder rausklettern können.  Rasenmähroboter: Sichert euren Rasen, bevor der Roboter loslegt. Sind keine Eichhörnchenkinder in sicht kann das Mähen gestartet werden. Erwachsene Eichhörnchen laufen einfach schnell weg.  Schädlingsbekämpfung: Ärger mit Schnecken oder anderen Schädlingen im Blumenbeet? Kenne wir alle. Bekämpft sie bitte nicht mit giftigen Dingen wie z. B. Schneckenkorn. Die Eichhörnchen verbuddeln ihre Nüssen in allen Beeten und Blumentöpfen und würden das Gift dann aufnehmen und daran sterben. Es gibt viele Methoden, Schnecken, Ratten und andere ungebetene Gartengäste fern zu halten. Und überlegt euch vielleicht, ob ihr nicht einen Kompromiss finden könnt und mit den vielen Tieren im Garten zusammenleben könnt 😉 Nistmaterial Vor der kalten Jahreszeit bauen sich die Eichhörnchen einen gemütlichen Kobel. Ihr könnt ihnen Folgendes rauslegen: Hanfwolle, Kapok (Pflanzendaunen), feine Holzwolle für Tiere, Stoffe, die Feuchtigkeit aufsaugen und nicht abgeben sind ungeeignet. Ihr könnt auch Kobel in Bäumen aufhängen. Vielleicht zieht mal ein Hörnchen dort ein. Emil holt sich Nistmaterial Vielfalt pflanzen Pflanzt Obstbäume, Nussbäume und -sträucher, von denen sich die Eichhörnchen ernähren können. Sie vergraben für den Winter Nüsse, wenn daraus Pflanzen werden, lasst sie wachsen für die nächste Eichhörnchen-Generation. Orte Am besten an wettergeschützten Orten wie z. B. überdachte Balkone oder einer überdachten Terrasse. Hier fühlen sie sich wohl und geschützt. In der Stadt finden Eichhörnchen tendenziell weniger als auf Dörfern, sie freuen sich aber überall über Hilfe. Hier haben wir ein Flugblatt für euch gestaltet, dass ihr runterladen, ausdrucken und aufhängen könnt. Für mehr Aufklärung in eurer Gegend. In unserem Downloadbereich findet ihr außerdem noch weitere interessante Infoblätter zum runterladen und ausdrucken. Eichhörnchen im Garten helfen


    Continue reading
  • Rückführungsversuche von Pico, Schoki und Simon

    Aus gegebenem Anlass möchten wir euch heute das Thema Rückführungen und Rückführungsversuche nahe bringen. Unter einer Rückführung versteht man das Zurückbringen der Babyeichhörnchen zum Muttertier. Wie das genau passiert, was beachtet werden muss und in welchen Situationen es sich lohnt, eine Rückführung zu versuchen, erzählen wir euch hier. Was ihr tun müsst, wenn ihr einen Kobel oder ein einzelnes Eichhörnchenbaby findet, haben wir auch auf unserer Unterseite übersichtlich aufgeführt.  Die Rückführung Das Ziel einer Rückführung ist es, die gefundenen Baby-Eichhörnchen wieder zurück zu ihrer Mutter zu bringen. Dort gehören sie schließlich hin und fühlen sich am wohlsten. Wenn ihr das gefundene kleine Tier bereits angefasst habt, ist das nicht schlimm. Im Gegensatz zu z. B. Vögeln ist der Mutterinstinkt bei Eichhörnchen so ausgeprägt, dass sie sich an fremden Gerüchen (auch Menschengeruch) nicht stören. Wenn die Mutter in der Nähe ist, sucht sie nach ihren Kleinen. Man kann Eichhörnchenbabys bedenkenlos anfassen. Eine Rückführung wird immer in Begleitung einer Auffangstation durchgeführt. Ihr erreicht uns z. B. immer per Telefon oder WhatsApp. Wir geben euch dann genaue Instruktionen, was ihr tun müsst und worauf zu achten ist. Wie Rückführungsversuche ablaufen Die Eichhörnchenbabys müssen einen sicheren und warmen Platz haben, da sie ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regeln können. Eine Wärmequelle oder etwas anderes, um die Kleinen warm zu halten, ist unerlässlich. Dann müssen die Kleinen so platziert werden, dass sie nicht weglaufen können, aber das Muttertier sie einfach nehmen kann.  Wenn mehrere Hörnchen zusammen mit dem Kobel vom Baum gefallen sind, lässt man den Kobel am besten so ganz wie es geht. Man kann ihn etwas zusammenschieben, vielleicht einen Schal oder einen Pullover darunter oder darum legen, damit es schön warm ist.  Wird ein Kleines alleine gefunden, so muss man dafür sorgen, dass es etwas kuschelig und warm ist und es natürlich nicht entwischen kann. Wann können Rückführungsversuche gestartet werden Man kann natürlich nie genau wissen, ob das Muttertier der gefundenen Eichhörnchenbabys noch in der Nähe ist. Es gibt aber häufig Anzeichen, die einen Versuch definitiv rechtfertigen.  Am Beispiel von Pico, Schoki und Simon möchten wir euch ein Beispiel nennen. Ein paar Gärtner haben bei Arbeiten an einem bereits kaputten Ast einen Kobel mit 3 Babys entdeckt, der auf den Boden gefallen ist. Der Ast war bereits vom Sturm sehr mitgenommen und hier liegt die Vermutung nahe, dass das Muttertier bereits begonnen hat, mit den Kleinen umzuziehen. Hier liegt also nahe, dass das Muttertier noch lebt, die Jungen waren in einem Alter, dass sie noch gesäugt werden und möglicherweise ist sie bereits mit den ersten paar umgezogen.  Da die Mutter noch ein paar Tage nach ihren Jungen sucht, haben wir hier am selben Tag sowie am nächsten Morgen um 6 Uhr (hier fangen die Eichhörnchen an, aktiv zu werden) einen Rückführungsversuch zu starten.  Wir haben die Kleinen in eine Box gelegt, eine Wärmequelle, in diesem Fall kleine Handwärmer in die Box gelegt, etwas von dem Kobel, in dem sie gefunden wurden und den Lockruf gestartet.  Leider waren beide Versuche, die Kleinen Eichhörnchenbabys zu ihrer Mutter zurückzubringen, ohne Erfolg, sodass wir sie in unserer Station aufziehen, um sie danach in die Wildnis zu entlassen.  Ein weiteres Beispiel für einen Rückführungsversuch ist, dass nach dem Sturm Kobel von den Bäumen gefallen ist. Junge Eichhörnchenmütter sind vielleicht noch nicht ganz so erfahren im Kobelbau.  Wenn ein einzelnes Tier gefunden wird, das keine Verletzungen hat, sollte immer die Umgebung nach weiteren Geschwistern abgesucht werden. Sind keine vorhanden, so kann es sein, dass es rausgefallen ist und eine Rückführung erfolgreich sein kann.  Ein Beispiel, indem ein Rückführungsversuch zwecklos sein wird, ist, wenn die Mutter z. B. von einem Auto überfahren wurde. In solchen Situationen kriechen die Jungen aus dem Kobel, um nach einer Futterquelle zu suchen. Hier ist jeder Rückführungsversuch zwecklos und die Kleinen sollten schnell gewärmt und in eine Auffangstation gebracht werden.  Wir hoffen, dass wir euch das Thema etwas näher bringen können.  Pico, Schoki und Simon Pico, Schoki und Simon haben sich hier toll entwickelt, direkt richtig eingelebt und fühlen sich sehr wohl. Pico, dem kleinsten aus der Bande, hat die Aktion vermutlich das Leben gerettet, da er das Nesthäkchen war. Er war mit Abstand der Kleinste, Dünnste und Leichteste. Die drei haben sich richtig toll entwickelt. Wir haben sie als Babys dann aufgenommen und im 3-Stunden-Rythmus mit Milch gefüttert. Jetzt springen und toben sie schon im Hundewelpenauslauf herum und sind total tolle Eichhörnchenkinder geworden.  Pico, Schoki und Simon noch als Babys


    Continue reading
  • Es gibt keine Grauhörnchen in Deutschland!

    Gibt es Grauhönchen in Deutschland? Aktuell gibt es in Deutschland keine Hinweise, dass Grauhörnchen bereits freilebend vorkommen oder unmittelbar zu erwarten sind. Bei bisherigen Einzelmeldungen dürfte es sich in der Regel um graue Farbvarianten des Eichhörnchens handeln. Sobald jedoch eine Ausbreitung in Frankreich, Österreich oder der Schweiz stattfindet, ist der Sprung nach Deutschland vorgezeichnet.   Hier der Link zu einem Artikel des NABU https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/artenschutz/invasive-arten/13698.html     Ich bin ein Europäisches Eichhörnchen! Das Europäische Eichhörnchen Das Fell des  Europäische Eichhörnchen variiert in Farbe von rotbraun bis gräulich und schwarz. Im Sommer ist das Fell oft heller und rötlicher, während es im Winter dunkler und grauer wird. Das bedeutet das es sich bei den Braunen und schwarzen Eichhörnchen ebenso um das einheimische Europäische Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) handelt und nicht um Grauhörnchen! Ich bin ein Europäisches Eichhörnchen #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */   Die süßen Ohrpinsel bekommt das europäische Eichhörnchen übrigens im Herbst, wenn das Winterfell anfängt zu wachsen. Im Sommer fehlen diese meistens vollständig.   Das Grauhörnchen Das Grauhörnchen (Sciurus carolinensis), das ursprünglich aus Nordamerika stammt. Im 19. Jahrhundert wurde es jedoch in verschiedenen Teilen Europas eingeführt, einschließlich Großbritannien, wo es schnell zu einer invasiven Art wurde. Grauhörnchen haben sich als sehr erfolgreich erwiesen und können nun in vielen Wäldern und Parks in Großbritannien gefunden werden. Aber trotz ihrer Beliebtheit bei einigen Menschen und ihrem süßen Aussehen sind Grauhörnchen tatsächlich eine Bedrohung für die einheimische Tierwelt und Umwelt. Grauhörnchen sind den europäischen Eichhörnchen überlegen. Sie sind größer, stärker, anpassungsfähiger und bekommen mehr Nachwuchs. Was sie zusätzlich gefährlich macht, ist das Squirrelpox-Virus, ein Pockenvirus, gegen das sie selbst immun sind, nicht aber ihre roten Verwandten. Grauhörnchen sind dafür bekannt, dass sie die Populationen einheimischer Arten dezimieren, insbesondere von Eichhörnchen. Laut einer Studie der Universität von Edinburgh haben Grauhörnchen den Bestand an Eichhörnchen in Großbritannien in den letzten 50 Jahren um bis zu 85% reduziert (1). Quellen: Redfern, C., et al. "Changes in the Distribution of Red and Grey Squirrels in the United Kingdom." Journal of Applied Ecology, vol. 34, no. 4, 1997, pp. 748-755. Morris, P. A., et al. "Grey Squirrel Predation on Birds: Evidence from Island Populations." Journal of Zoology,  vol. 238, Ich bin ein Grauhörnchen! #gallery-2 { margin: auto; } #gallery-2 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-2 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-2 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */   Chickarees Es gibt übrigens noch eine weitere amerikanische Art von Eichhörnchen, die gibt es in Europa nicht!   Das Rothörnchen (Tamiasciurus) Unfassbar Süß oder?


    Continue reading